Spotted at #SHUTUPANDPLAY 2016

Auch letztes Jahr durften wir bei unserem Berliner Stop wieder eine überwältigende Menge an Zuschauern begrüßen, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre. Big Shoutout an dieser Stelle an alle die da waren, vielen Dank für die tolle Stimmung! Auch einige Vertreter des Who-is-Who des deutschen Basketballs wollten sich das Spektakel am Washingtonplatz nicht entgehen lassen und mischten sich (mehr oder minder undercover) unter die Zuschauer. Keine Sorge falls ihr die Herren verpasst habt, wir haben sie alle erspäht und fassen für euch nochmal in der Kategorie „Spotted!” zusammen.

Eröffnung Brüderhalle

Maodo Lo

Nationalmannschafts-Point Guard und Neu-Bamberger Maodo Lo ließ es sich, trotz anstrengender College und Summerleague-Saison, nicht nehmen, am Wochenende die Elite des deutschen Streetballs beim #SHUTUPANDPLAY in seiner Heimatstadt Berlin zu begutachten.

Eröffnung Brüderhalle

Ademola Okulaja

Von den berliner Streetball-Courts zu Bronze bei der Basketball-WM 2002: “The Warrior” Ademola Okulaja, eine große Legende des deutschen Basketballs, beglückte uns ebenfalls mit seiner Anwesenheit beim diesjährigen #SHUTUPANDPLAY.

Eröffnung Brüderhalle

Jan Jagla

Bei 2,13m wird es schwierig sich zu verstecken. Wie schon in den letzten Jahren war der ehemalige Nationalmannschaftsspieler Jan Jagla wieder vorort um das Geschehen in seiner Heimatstadt zu verfolgen.

IMG_2643

Konstantin Klein

Eurocup-Sieger Konsti Klein von den Fraport Skyliners nahm sich, während des wohlverdienten Heimat-Urlaubs, ebenfalls die Zeit und war in der Crowd beim #shutupandplay am Start.

Eröffnung Brüderhalle

Andreas Seifert

Der Bayreuther Center verbrachte nicht nur sein Wochenende beim ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY sondern fungierte darüber hinaus auch als einziger Judge beim Slam Dunk Contest, der einen 44er Bizeps aufweisen konnte. Danke Andi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.