RECAP ’17

BASKETBALL HAS A NEW HOME

80 Teams, drei Tage & ein Motto: Win or go home! Ein Recap vom #SHUTUPANDPLAY, dem prestigeträchtigsten deutschen 3-on-3-Basketball-Turnier auf dem brandneuen Streetball-Hotspot in Berlin.

Zum insgesamt vierten #SHUTUPANDPLAY war es Mitte Juli an der Zeit, ein neues Kapitel zu schreiben und noch eins draufzusetzen. Auf dem AS1 Court, der diesen Sommer in Kooperation mit KICKZ, Adidas und Alba Berlin errichtet wurde, debütierte das KICKZ x Adidas #SHUTUPANDPLAY und weihte dabei gleich einmal Berlins neueste Heimat für Basketball ein. Ein Open-Air-Parkett-Basketballcourt, zwei weitere Beton-Plätze inmitten gigantischer roter Container, eingebettet in einen Wasserpark und eine große Chill-out-Area mit Liegestühlen und Holzbänken – diese Location war geradezu ausersehen, zu Berlins Basketball-Mekka zu werden und das diesjährige #SHUTUPANDPLAY zu hosten.

An der Spree, zwischen S-Bahn-Gleisen und der Elsenbrücke gelegen, empfing das AS1-Gelände am 14., 15. und 16. Juli knapp 80 Teams aus allen Himmelsrichtungen. Zum wiederholten Mal fand sich die europäische Streetball-Elite in der deutschen Hauptstadt ein, um – getreu dem KICKZ-Motto – alles zu geben. NEVER NOT BALLIN’!

Im Vergleich zu früheren SUAP-Lokalitäten ist das AS1 ein etwas kleineres, dafür aber umso exklusiveres Areal. Das #SHUTUPANDPLAY bot daher die perfekte Möglichkeit, mit der lokalen Streetball-Community aus Berlin abzuhängen. Es war ein tolles Erlebnis, Baller und Sneakerheads zu treffen, die alle für die gleiche Liebe brennen: Basketball! Bekannte Gesichter von Events in dem KICKZ-Torstraße-Store, berüchtigte Teams der vergangenen Turniere sowie Influencer aus der Berliner Musik-, Mode- und Basketball-Szene – alle gaben sich die Ehre, um Streetball vom Allerfeinsten mitzuerleben. Die Atmosphäre am Court war genial, dieses #SHUTUPANDPLAY fühlte sich wie ein großes Familientreffen an, one big hoop family!

Teams aus Frankreich, Polen, Österreich und allen Teilen Deutschlands machten sich auf den Weg, um ihre Kräfte beim KICKZ x Adidas #SHUTUPANDPLAY zu messen. „Der Stamm“, das von K1X gesponserte Team „Nation of Hoop“, „Team Weightroom“, „Team Süd“ und „Team Klutsh“ waren in aller Munde und die am meisten gefürchteten Gegner im Turnier. Insbesondere „Der Stamm“, der Anfang Juli an der „Quai 54 World Streetball Championship“ in Paris teilgenommen hatte, und die „Nation of Hoop“, die in früheren SUAPs bereits abgeräumt hatte, waren die Publikumsmagneten und raubten den Basketball-Fans den Atem.
Das Turnier war auch dieses Jahr ein einzigartiges Basketball-Fest. Besucher von nah und fern ließen sich von den harten Kämpfen auf dem AS1 begeistern, lauschten den musikalischen Vibes von DJ Boogie Dan und genossen die jamaikanische Küche vor Ort. Das Publikum war ein bunter Mix aus unterschiedlichen Persönlichkeiten, Kulturen und Stilen – Berlins Multikulturalismus vom Allerfeinsten. Auch wenn der Wettergott nicht immer mitspielten wollte, hielten die wenigen Regentropfen die Zuschauer nicht davon ab, die besten Dunks, Crossover und Würfe von Downtown zu feiern.

Am Samstag war es dann so weit: der Slam-Dunk-Contest! Niemand Geringeres als die Dunk Elite höchstpersönlich gab sich die Ehre, in diesem Wettbewerb gegen drei weitere Mitstreiter aus Polen und Deutschland ihre Künste unter Beweis zu stellen. Die Crew, die aufgrund ihrer spektakulären und akrobatischen Dunks aus den Medien nicht mehr wegzudenken ist, wurde von ihrem Sponsor K1X mit brandneuem Hoop-Gear ausgestattet, um auf dem Parkett eine besonders gute Figur zu machen. Den „K1X Paradoxum“ und den „Anti-Gravity“ an den Füßen, war für die Dunk-Elite-Mitglieder Lipek, Hulk, Miller und Flight Showtime angesagt.

Die Aufregung der Zuschauer war geradezu fassbar, als die Jungs der Dunk Elite mit unfassbaren Dunks zum Aufwärmen durchstarteten und dabei die Latte bereits viel zu hoch legten. Kreativität und so viel Bounce – das Publikum wusste gar nicht, wohin mit sich selbst, so sehr feierten sie jede Aktion der professionellen Dunker. Der Hobby-Dunker Piotr Grabowski konnte Lipek und Flight zuletzt zwar nicht das Wasser reichen, doch war der kleine Pole mit seinen unfassbaren Dunks zum Zuschauerliebling geworden – a name to remember! Keine leichte Aufgabe für die Jury, die sich sehr beherrschen musste, um nicht ständig zehn Punkte zu vergeben. Am Schluss kam es zum klassischen Dunk-Off zwischen Lipek und Flight: ein Dunk pro Person, der Bessere möge gewinnen! Flight holte die Trophäe nach Hause – in einem Dunk-Contest, der bei Weitem besser war als der letzte NBA-Dunk-Contest. Just sayin’!

Nach drei Qualifikationsturnieren innerhalb von zweieinhalb Tagen stand das Finale am Sonntagabend endlich fest: „Nation of Hoop“ gegen „Team Süd“. Aufgrund der Wetterbedingungen verlagerte sich das Endspiel vom Parkett auf Asphalt, doch das machte den Streetball-Charakter des #SHUTUPANDPLAY umso realer. Nachdem beide Crews bereits in der Gruppenphase am Freitag aufeinandergetroffen waren und „Team Süd“ mit dem Sieg aus der Partie ging, war für dieses Finale also ein heißer Fight vorprogrammiert. Bis zur letzten Sekunde kämpften beide Teams entschlossen und verbissen. Das sehr knappe Spiel machten Brian Butler, Fred Henningsen, Kosta Karamatskos und Andreas Kronhardt der „Nation of Hoop“ letztendlich dann jedoch für sich aus. Congrats, Champs!

Ein großer Dank an Berlin für ein weiteres geniales #SHUTUPANDPLAY. See you next year, folks! Und immer dran denken: #NeverNotBallin.

SDC ’17

SUAP Slam Dunk Contest 2017 wurde wie die Jahre zuvor von den Profis der Dunk Elite regiert. Am Ende setzte sich Jordan „Flight“ Southerland gegen seinen Teamkollegen Lipek im Finale nach Verlängerung durch. Auf den dritten Platz kam überraschenderweise Challenger Piotr Grabowski aus Polen.

Spotted at #SHUTUPANDPLAY 2016

Auch letztes Jahr durften wir bei unserem Berliner Stop wieder eine überwältigende Menge an Zuschauern begrüßen, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre. Big Shoutout an dieser Stelle an alle die da waren, vielen Dank für die tolle Stimmung! Auch einige Vertreter des Who-is-Who des deutschen Basketballs wollten sich das Spektakel am Washingtonplatz nicht entgehen lassen und mischten sich (mehr oder minder undercover) unter die Zuschauer. Keine Sorge falls ihr die Herren verpasst habt, wir haben sie alle erspäht und fassen für euch nochmal in der Kategorie „Spotted!” zusammen.

Eröffnung Brüderhalle

Maodo Lo

Nationalmannschafts-Point Guard und Neu-Bamberger Maodo Lo ließ es sich, trotz anstrengender College und Summerleague-Saison, nicht nehmen, am Wochenende die Elite des deutschen Streetballs beim #SHUTUPANDPLAY in seiner Heimatstadt Berlin zu begutachten.

Eröffnung Brüderhalle

Ademola Okulaja

Von den berliner Streetball-Courts zu Bronze bei der Basketball-WM 2002: “The Warrior” Ademola Okulaja, eine große Legende des deutschen Basketballs, beglückte uns ebenfalls mit seiner Anwesenheit beim diesjährigen #SHUTUPANDPLAY.

Eröffnung Brüderhalle

Jan Jagla

Bei 2,13m wird es schwierig sich zu verstecken. Wie schon in den letzten Jahren war der ehemalige Nationalmannschaftsspieler Jan Jagla wieder vorort um das Geschehen in seiner Heimatstadt zu verfolgen.

IMG_2643

Konstantin Klein

Eurocup-Sieger Konsti Klein von den Fraport Skyliners nahm sich, während des wohlverdienten Heimat-Urlaubs, ebenfalls die Zeit und war in der Crowd beim #shutupandplay am Start.

Eröffnung Brüderhalle

Andreas Seifert

Der Bayreuther Center verbrachte nicht nur sein Wochenende beim ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY sondern fungierte darüber hinaus auch als einziger Judge beim Slam Dunk Contest, der einen 44er Bizeps aufweisen konnte. Danke Andi!

#SHUTUPANDPLAY Champions 2016

Herzlichen Glückwunsch an alle Champions des ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY 2016!

Eröffnung Brüderhalle

Sieger 2016 ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY Challenger Berlin 2016: Urbancity.pl Gdańsk

Eröffnung Brüderhalle

1. Platz Damen: Team Zero

1. Platz Herren_Avenue Berlin_1

1. Platz Herren: Avenue Berlin

1. Platz U18 Damen_Franrafe

1. Platz U18 Damen: Franrafe

1. Platz U18 Herren_Eddy & the Chipmunks

1. Platz U18 Herren: Eddy & the Chipmunks

2. Platz Damen_Dabei sein ist alles

2. Platz Damen: Dabei sein ist alles

2. Platz Herren_Fab 4

2. Platz Herren: Fab 4

2. Platz U18 Damen_Ball is Life

2. Platz U18 Damen: Ball-is-Life

2. Platz U18 Herren_diederbstenAsisdigga

2. Platz U18 Herren: diederbstenAsisdigga

3. Platz Damen_ChiroConcept Ladies

3. Platz Damen: ChiroConcept Ladies

Eröffnung Brüderhalle

3. Platz U18 Damen: Threepeat

3. Platz U18 Herren_Greek Hoopers

3. Platz U18 Herren: Greek Hoopers

[Das drittplatzierte Team bei den Herren Ü18 (#TEAMWEIGHTROOM) war leider für das entsprechende Siegerfoto nicht mehr am Centercourt.]

Offizielle deutsche Meisterschaft im 3X3

Im letzten Jahr fand im Rahmen des ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY Wochenendes auch die offizielle Meisterschaft im 3X3 Basketball statt. Die Teams konnten sich dabei sechs Qualifier-Events für das Finale am Sonntag (24. Juli) qualifizieren.

Gespielt wurde dabei in vier Kategorien:

– Ü 18 männlich
– Ü 18 weiblich
– U 18 männlich
– U 18 weiblich

Die Sieger erhielten nicht nur den prestigeträchtigen Titel des offiziellen deutschen Meisters im 3X3 Basketball sondern auch ein Ticket für das FIBA World Tour Event in Prag.

Deutschlands hochklassigstes 3X3 Event aller Zeiten!

Die Anmeldung für das ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY 2016 ist beendet.

In diesem Jahr bieten wir den Zuschauern in Berlin darüber hinaus noch ein weiteres Highlight! Der 2016 ING-DiBA #SHUTUPANDPLAY Berlin 3X3 Challenger ist ein direktes Qualifikationsevent für die World Tour des Basketballweltverbandes FIBA und somit das hochklassigste 3X3 Event, das es jemals in Deutschland gegeben hat. Dabei treten 16 internationale Topteams aus insgesamt acht Ländern gegeneinander an und kämpfen um 5.000 USD Preisgeld sowie die begehrten World Tour Tickets!

Die Spielpläne für die drei Turniere, die alle Teil des Wochenendes sind, findet ihr auf der jeweiligen 3X3Planet Seite und hier verlinkt:

ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY – German Qualifier (Samstag) Spielplan


2016 ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY Berlin 3X3 Challenger (Samstag & Sonntag) Spielplan

Der Spielplan für das Finale der dt. Meisterschaft im 3X3 Basketball ergibt sich erst nach den Ergebnissen vom Samstag.

Endlich: ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY 2016

Die Anmeldung für das Turnier steht. Ab sofort könnt ihr euer Team für das ING-DiBa #SHUTUPANDPLAY anmelden! Es ist einiges geboten. U.a.:

Samstag
– ING-DiBA #SHUTUPANDPLAY 3X3 Turnier [Anmeldung ab sofort möglich]

Sonntag:
– Finale der offiziellen dt. Meisterschaft im 3X3 des DBB [Qualifikationsmöglichkeit am Samstag]
– internationaler FIBA 3X3 Challenger [Einladungsturnier der FIBA]
– #SHUTUPANDPLAY Slam Dunk World Championship

Alle Infos: http://shutupandplay.eu/das-turnier/
Anmeldung: http://shutupandplay.eu/anmeldung/

shutupandplay_2016_flyer_580px_vorne

shutupandplay_2016_flyer_580px_hinten

#SHUTUPANDPLAY 2016 Confirmed

We’re happy to announce the date for the 2016 edition of #SHUTUPANDPLAY!

The tournament will take place on July 23./24. on Washington Square in Berlin.

We’ll follow up with more details as soon as possible. In the meantime: save the date – spread the word!